Heinrich Böning – Heiko Bockstiegel

Das Artland im Bild
Badbergen, Menslage, Nortrup und Quakenbrück stellen sich vor
Quakenbrück 2005

Immer wieder wurde in den letzten Jahren nach einem Bildwerk über Quakenbrück und das Artland gefragt. Es gab Einzelthemen, historische und volkskundliche Untersuchungen, aber keine Gesamtdarstellung. Diesem Mangel hat nun das Stadtmuseum Quakenbrück mit der Herausgabe dieses Bandes abgeholfen:



Das ehrenamtliche Mitarbeiterteam des Stadtmuseums hatte auf der Suche nach neuen Themen die Idee, seine nostalgischen Kostüme und Accessoires mal wieder von Menschen in der Öffentlichkeit tragen zu lassen. So entstand der Gedanke, Personen in Kleidung aus früheren Zeiten vor historischen Gebäuden im Artland von Jugendlichen fotografieren zu lassen. Aber damit nicht genug: Die jungen Fotografen sollten bei ihrer Arbeit selbst fotografiert und somit ebenfalls Bestandteil der neuen Sonderausstellung bis zum April 2018 werden.

 

Das Stadtmuseum nahm mit dem Direktorat des Artland-Gymnasiums Kontakt auf und bat kurzerhand um Zusammenarbeit. Die Anfrage stieß nicht nur bei den Lehrkräften auf fruchtbaren Boden. So wollten viele Schülerinnen und Schüler bei dieser Sache spontan nicht nur als Fotografen, sondern auch als Statisten mitmachen. Doch nicht nur diese waren bereit, in die stellenweise bis zu 110 Jahre alten Kostüme zu schlüpfen, denn auch Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe nebst Gattin Annerose, Bürgermeister Matthias Brüggemann und viele andere stadtbekannte Personen reisten in die Zeit und traten vor die Kamera der jungen Fotografen.

 

Die Mitarbeiter des Stadtmuseums wollen den Jugendlichen nahebringen, wie sich die Bürger vor vielen Jahrzehnten gekleidet haben und dass ein Museum nicht immer nur steif, sondern auch kreativ sein kann. Zugleich soll ihnen die Möglichkeit gegeben werden, hinter die Kulissen des Museums zu schauen.

 

Zur Ausstellung ist ein umfangreicher Bild-Textband erschienen, der im Museum erhältlich ist.


Ernst Bockstiegel

25 Jahre Stadtmuseum Quakenbrück 1978 - 2003.
Eine Dokumentation.
Quakenbrück 2003

"Als wesentliche Grundlagen standen mir hierfür die vielen Berichte in den verschiedenen Tageszeitungen unserer Region und viele andere Unterlagen zur Verfügung, die in den Archiven des Stadtmuseums von Beginn an verwahrt werden.“ (aus dem Vorwort)

Der Band ist zum Preis von 12,00 € direkt beim Stadtmuseum zu beziehen.


Arnold Beuke

350 Jahre Apotheke in Quakenbrück
Die Löwen-Apotheke 1653 - 2003
Herausgegeben von Dieter und Hildegard Brandhoff anlässlich der Sonderausstellung des Stadtmuseums im Juli 2003

Reihe: Schriften des Stadtmuseums Quakenbrück
Verlag Theodor Thoben, 49610 Quakenbrück
ISBN 3-921176-93-X


Heinrich Böning
Museen im Nordwesten
Das Stadtmuseum Quakenbrück
Oldenburg 2003
Isensee Verlag, Oldenburg. ISBN 3-89598-966-5, 5 €

Mit seiner Reihe „Museen im Nordwesten“ möchte der Isensee Verlag Oldenburg einen Überblick über die facettenreiche Museumslandschaft der Region geben. Sie führt durch die großen und kleinen Museen, stellt deren Sammlungen vor und weist Besucherinnen und Besucher auf die jeweiligen Besonderheiten hin.


Vorträge von Dr. Annrose Niem in Broschürenform

1. Seneca und Plinius: Zwei Vorträge zu antiken Themen im Stadtmuseum Quakenbrück: (ISBN: 978-3-8391-6181-4)
In den zwei populärwissenschaftlichen Vorträgen, die im Stadtmuseum Quakenbrück gehalten worden sind, geht es um zwei große Persönlichkeiten im Rom des 1. nachchristlichen Jahrhunderts:

Der eine Vortrag bietet eine Einführung in Senecas Philosophie an Hand der Trostschrift an seine Mutter Helvia; der andere stellt den Jüngeren Plinius vor und hat seine beiden Briefe über den Vesuvausbruch im Jahre 79 zum Schwerpunkt.



Copyright © 2017 Stadtmuseum Quakenbrück. Alle Rechte vorbehalten.